Der Papageien - Pflegeplatz

Ein   für Papageien mit Handicap  

 

Der Papageienpflegeplatz ist vom Veterinäramt

am 07.02.2018 erneut geprüft und anerkannt.

 

Kontakt:

Info@papageien-pflegeplatz.de

Kontakt@papageien-pflegeplatz.de 

 

 


Papageientrainerin J. Koser


Karin Poser

Trägerin des Bayerischen Tierschutzpreises


Auszeichnung 2019 Projekt blaue Schleife "Papageienzeit"



 
 
 
 
 
 
 
 

Besucherzahlen 


NEWS 27.06.2017

 

Gestern noch habe ich Rücksprache mit dem TS genommen, der TS ist der Meinung, dass Felix es bei mir sehr gut hat.

Ich habe nun den Felix ein zu Hause gegeben, halte aber immer noch meine Augen auf, für ein Perfektes zu Hause.

 

Ich werde nun nicht mehr suchen, sollte sich einmal ein zu Hause finden, dann darf er ausziehen. Zur Zeit lebt Felix mit Anton eine blinde Blaustirnamazone die sich auch gegenseitig kraulen, zusammen.

 

Was die Zukunft bringt:

 

  • die kleine Aussenanlage wird vergrößert auf 3m * 3m mit Bepflanzung Plus 40 qm Wohnfläche zur Eigennutzung sowie Bewegung durch das ganze Gebäude frei gestellt.
  • ein neuer Schallschutzzaun muss her, da der Straßenlärm doch schon sehr störend ist

 

Viele Grüße aus der Pflegestelle


24.06.2017

 

 

Hallo liebe Tierfreunde,

 

heute habe ich wieder einmal eine Stelle für Felix angeschaut, leider hat sich diese Stelle als überhaupt nicht geeignet herausgestellt.

Die Anforderungen, die an so ein großes Tier gestellt werden, sind nun einmal sehr hoch, so sollten sich die Zukünftigen Halter doch im klaren sein, welche Anforderungen diese Tiere haben.

Wenn ich mir eine Stelle ansehe ich feststellen muss, dass diese nicht einmal einen kleinen Teil der Bedingungen die gestellt werden aufweist, werde ich immer ein  NEIN aussprechen.

Leider war es in diesem Fall wieder so, nicht einmal 1/4 von dem was Felix hier in der Pflegestelle hat, wurde dort geboten.

Eine Pflegestelle ist ein vorübergehendes zu Hause, deswegen sollte doch der Endplatz zumindest doppelt so toll sein als hier.

 

 

Viele Menschen sehen nur das Süße niedliche Tier, aber es ist ein Lebewesen mit viele Bedürfnisse.

In der Pflegestelle werden nur Problemtiere gehalten, deswegen ist es ja so schwierig, ein zu Hause nach den Bedürfnissen der Tiere zu suchen.

Gesunde Tiere sind schnell vermittelt, haben Sie aber schon eine nicht so gute Vergangenheit, dann prüfe ich doppelt so streng die Plätze. Mir ist es egal wenn ich ein nein ausspreche, ob ich beschimpft werde, mir ist die Zukunft des Tieres viel wichtiger.

 

 

Das Felix immer noch kein zu Hause gefunden hat, lag bisher daran, dass entweder die Interessenten nur eine Mietwohnung hatten, dieser in einem Käfig gehalten werden soll, tägliches duschen weil ein Partner vielleicht eine allergie hat.

Viele male habe ich das NEIN ausgesprochen, so auch dieses mal, wo es doch vorher durch einem Gespräch sehr vielversprechend aussah.

 

Man sollte sich selbst ein Bild machen, denn viele Menschen werden auch falsch beraten.

Ich habe heute dem Tierschutz angeboten, den Felix für immer hier zu lassen, vielleicht ergibt sich ja doch noch was, aber eine geziehlte Suche nach einem zu Hause, nein das klappt nicht.

Ich muss noch vieles ändern, damit er dann noch mehr Platz hat, denn er ist jetzt kein Pflegestellentier mehr sondern ein Mitbewohner.

 

 

Jetzt warte ich einfach einmal die Antwort vom Tierschutz ab, wie Sie entscheiden.

 


Stand 21.06.2017 

Der Tierschutzvertrag wurde ausgeschrieben, am Freitag den 23.06.2017 wird Felix nun den Großen Schritt in sein neues zu Hause antreten.

Es wir für mich sehr sehr schwer werden, denn der kleine ist auch mir schon sehr ans Herz gewachsen.

4 Jahre, sind wir durch dick und dünn gegangen, er hat bei mir das Fliegen gelernt und ist ein gesunder neugieriger Gelbhaubenkakadu Galerita geworden.

 

Es liegt eine spannende Zukunft vor Ihm, die zukünftigen Halter sind sehr Pflichtbewußt. 

Lange Weile gibt es dort nicht, er kann sich also so richtig austoben und wird rund um die Uhr beschäfgtigt.

 

Wie es Ihm in seinem Neuen zu Hause ergeht, werdet Ihr die kommenden Tage lesen.

Freitag haben wir erst einmal einen langen Weg vor uns und es wird spät, wenn wir ankommen.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Stand 19.06.2017 Felix darf nun ausziehen.

Über sein neues zu Hause werde ich berichten, die neuen Halter freuen sich schon riesig auf Ihn.

 

Endlich ein zu Hause für Felix, damit hat nun keiner mehr gerechnet.

So ein braver Gelbhaubi, keiner wollte Ihn aufnehmen.

 

Danke an die neuen Halter.

 

 

 

Stand 05.06.2017

 

Achtung !!!  Wieder hat Felix vergebens auf ein Neues zu Hause gewartet.

Was ist passiert?

 

Vor 8 Wochen hatte ich die Zusage bekommen, dass der kleine zur Keller Ranche ziehen darf.

Leider sind dort die Papageienhäuser noch lange nicht fertig, sodass Dringend nach einer Lösung gesucht werden muss. Erst Ende August, wenn mal überhaupt werden die Papageienhäuser fertig sein.

 

Leider kann Felix nicht so lange warten denn:

 

Felix zerstört immer mehr sein schönes Federkleid, da er Tagsüber keine Ansprache hat.

Wer kann helfen???

Felix ist ein ganz lieber Kakadu der sich sehr gerne kraulen und verwöhnen lässt.

 

Felix benötigt viel zum spielen und natürlich sehr viel Ansprache.

Bitte, wer schenkt dem kleinen Felix endlich ein schönes zu Hause.

* Pflichtfelder
Nachricht senden

NEU NEU NEU ---- Hinfällig --- die Keller Ranche wird nicht fertig erst Ende August fertig 

7. April 

 

 

Felix hat wahrscheinlich in 4 bis 5 Wochen die Gelegenheit seine Köfferchen zu packen um dann sein neues zu Hause zu beziehen.

Ich lasse ihn sehr gerne ziehen, was zwar auch traurig werden wird, da er jetzt schon  lange bei mir war. Ich kenne seine Macken und weiß, wann es Ihm nicht gut geht. Ich vermisse Ihn jetzt schon, aber ich nutze nun noch die Zeit, die mir bleibt und werde Ihn noch ein wenig verwöhnen.

 

Felix hat es verdient, denn er kann mitlerweile sehr sehr gut Fliegen. 

Felix wird auch Amazonen und Artgenossen kennenlernen, also viel Neues. Die Tür steht zu seinem Glück offen und ich freue mich für Ihn. 

Es wird hier ruhiger werden, aber es kommen neue Papageien, die es nicht so gut haben.

 

 

Aktueller Stand 04.06.2017

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Gelbhaubenkakadu Galerita 

Felix mitlerweile 4 Jahre in der Pflegestelle, mit 32 Jahren zu mir gekommen.

 

 

Vor 4 Jahren ist klein Felix zu mir gekommen und ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch keinen Kontakt, zu solch große Tiere.

Respekt aber auch beängstigend war zu sehen, wie doch so ein großer Kakadu gehalten wurde.

 

 

32 Jahre musste  Felix in einem Käfig ausharren. Nach dem Tod des Halters erbarmte sich die Erbgemeinschaft und hat Hilfe beim Tierschutz gesucht, denn sie wußten nicht was Sie nun mit den Kakadus machen sollten.

 

Erst einmal wurde schnell ein etwas provisorischer Käfig zusammen gebaut, damit die Tiere sich auch einmal strecken konnten.

 

Ende Januar konnte ich die Tiere das allererste mal sehen, untergebracht in einer Garage mit Heißlüfter. Ein erbärmliches Bild zeigte sich. Die Tiere waren sehr verstört wurden nicht Artgerecht gefüttert. Napfkuchen standen als Leckerchen auf der Tagesordnung. Käfige waren sehr verschmutzt, denn die Ergemeinschaft wohnte nicht gerade in Garagennähe.

 

Nun war wirklich Eile geboten, so habe ich helfende Hände informiert. Ein Bild des grauens, ein kleiner verkrüppelter Nacktaugenkakadu, er wurde erst einmal in seine neue Unterkunft gebracht. Leider hat er mit seinem Schnabel die ganze Nacht krach gemacht, sodaß wir den kleinen wieder zurück holten.

 

Leider war meine Kapazität die kleinen aufzunehmen nicht geeignet, so haben wir schnell erst einmal Käfige zusammen gesucht um die kleinen erst  einmal zu versorgen. 

 

Felix und die restlichen Kakadus hatten verschmutzte Schnabellöcher, die erst einmal durch warmes duschen frei gewaschen wurde.

 

Atemnot der Tiere lagen an der Tagesordnung und das schlimme, die Tiere hatten alle keinen vernünftigen Nachweis.

Ringe hatte keiner von den Tieren, sodaß wir von den ein oder anderen keine Rückverfolgung mehr machen konnten.

 

Als die Tiere nach 3 Wochen stabil waren, konnten Sie alle samt dem Tierarzt vorgestellt werden. Alle Tiere konnten gechipt und behandelt werden und sind dann wieder zu mir gekommen.

 

Durch das Hohe Alter der Goffin- Kakadus und dem Nacktaugenkakadu hielt ich es für richtig,  allen ein entgültiges zu Hause zu bieten.

Ein mitlerer Gelbhaubenkakadu konnte recht schnell vermittelt werden. Felix ist nun derjenige, der immer noch bei mir ist.

Felix hat mitlerweile das Fliegen gelernt und hat nun in der neuen Pflegestelle 2 Zimmer. Er hat den ganzen Tag Freiflug, ist ein sehr neugieriger aber auch sehr ängstlicher Papagei.

 

 

Kommt er mit einer Sache nicht zurecht, schreit er. Es dauert eine Weile, ehe er Vertrauen gefaßt hat, dann ist er verschmust und zeigt sich von seiner lieben Seite.

Felix hat eine ganz schlimme Vergangenheit hinter sich gebracht, deswegen sollte das zukünftige zu Hause richtig geprüft werden. 

 

Wer glaubt, daß Felix ein einfach zu händelndes Tier ist, der irrt. Felix würde sich auch schnell einmal kahl rupfen, seine Angst wieder eingesperrt zu sein ist sehr groß.

Ich bin bis heute bemüht, Ihm die Zeit hier in der Pflegestelle so angenehm wie möglich zu gestalte, was nicht immer gelingt.

Felix ist für alles sehr Dankbar und wenn es nur ein paar Streicheleinheiten oder die Nähe zu Ihm ist.

 

Wünsche für Felix

 

jetzt wo der kleine Felix nun seine Zimmer erkundet und auch fliegt, möchte ich gern, dass er endlich Artgenossen kennenlernt.

Leider ist es in der Pflegestelle nicht möglich, Artgenossen dazu zu holen, da der Platz nicht ausreichend ist.

 

Wenn Ihr Ihm ein zu Hause bieten könnt, werde ich den kleinen nicht halten. Es ist mir sehr wichtig, dass er noch viele Jahre mit einem Partner zusammen sein kann.

 

Bedenkt aber, dass er Euch überleben kann und Ihr auch im hohen Alter ein schönes zu Hause bieten könnt.

 

Karin Poser - derzeitige Halterin von Gelbhaubenkakadu Felix

 

 



Kontaktformular für Felix 

Bitte nutzen Sie zusätzlich auch unser Kontaktformular, um uns so viele Informationen über Sie zu geben.

 

Datenbank für Eure Suche

* Pflichtfelder
Nachricht senden

Kakadua Galerita - 

 

Felix ist mit seinen 36 Jahren noch recht jung, er wird aus der Pflegestelle vermittelt.

Wir suchen einen Platz, wo Felix viel Ansprache hat.

Es müssen nicht unbedingt erfahrene Hände sein, da er sehr leicht zu verstehen ist. 

Felix hat bei uns erst das Fliegen gelernt, wobei er jetzt sehr viel Spaß daran hat.

Tägliches duschen steht an der Tagesordnung, wobei viel Wasser fliest. Er zeigt auch wann er nicht duschen möchte.

Sein Federkleid ist sehr sehr schön geworden, vorher war es verklebt und struppig.

Felix mag überhaupt keinen Stress, fühlt er sich nicht wohl, zeigt er es mit Federrupfen. Er lässt es erst dann sein, wenn es ihn wieder gut geht.

 

Bevor Felix vermittelt wird, werden wir eine Platzvorkontrolle durchführen und auch viele Fragen stellen.

Passt der Platz, sollten sich die Interessenten einmal Felix ansehen, auch da wird der zukünftige Halter getestet.

Passt es überhaupt nicht, werden wir Felix nicht vermitteln.

 

Bei einem negativen ersten Eindruck, werden wir dem Interessenten sofort eine Absage erteilen.

Felix hat in der Pflegestelle reichlich Ansprache und Freiflug sowie Beschäftigung.

 

Abwechslungsreiches Futter 2 mal am Tag, steht an der Tagesordnung.

 

 

Was wir nicht wollen:

 

Wenn sich Interessenten melden, die schon mehr als 10 Vögel haben und dann auch noch behaupten, die Tiere bekommen viel Ansprache, es wird dann keine Vermittlung zustande kommen.

Wir achten sehr auf Hygiene, deswegen kommen wir unangemeldet bei Ihnen vorbei.

 

 

Sollten Sie sich für Felix entschieden haben, dann sollte jeden klar sein, dass ein Nachfolger für Felix vorhanden sein sollte.

Ist es ein Familienmitglied, ist es optimal.

 

Wir freuen uns über viele Interessenten, die es aber auch ehrlich meinen und die Voraussetzungen erfüllen.

Vogelhaltung und Erfahrungen haben ist die eine Sache, die Realität sieht meist anders aus.

 

Viele Grüße 

Karin Poser

 

Falls Sie Interesse haben, können sie uns eine Nachricht über unsere Datenbank hinterlassen.

 

Hier geht es zur Datenbank:  - Datenbank f. Eure Suche

 

 

 

* Pflichtfelder
Nachricht senden

Felix bevor er zu mir kam

Felix war völlig verstört, hat den Schnabbel immer offen gehabt. Felix war sehr sehr ängstlich und das Fell war struppig. Seine kleine Haube hatte er total angelegt, war es Angst was weiterhin mit Ihm passiert?

 

 


Das sind die Käfige, wo auch der Große Felix viele Jahre verweilen musste. 

Wir werden deswegen ganz genau darauf achten, dass das Zukünftige zu Hause für Felix 1000 % ig ist.