Der Papageien - Pflegeplatz

Ein   für Papageien mit Handicap  

 

Der Papageienpflegeplatz ist vom Veterinäramt

am 07.02.2018 erneut geprüft und anerkannt.

 

Kontakt:

Info@papageien-pflegeplatz.de

Kontakt@papageien-pflegeplatz.de 

 

 

 



Karin Poser

Trägerin des Bayerischen Tierschutzpreises


Ehrung 2019 Projekt blaue Schleife "Papageienzeit"

Papageientrainerin J. Koser


 
 
 
 
 
 
 
 

Besucherzahlen 


Ich nehme Abschied von meiner geliebten Cora

Cora 44 Jahre war leider sehr schwer krank

 

Liebe kleine Cora, 

im Mai 2015 bist Du  aus dem Tierheim Schwebheim zu mir gezogen, meine Güte warst Du ein struppiges kleines Tier, aber für mich eine ganze süße. 

 

Bei mir angekommen, durftest Du  zu Manolito Mülleramazone in einem Zimmer wohnen, damit keiner von Euch alleine sein musste.

 

 

 

 

 

 

 

Täglich hast Du schon gewartet, bis ich von der Arbeit komme, du konntest es überhaupt nicht erwarten.

 

 

 

 

Du hast dich gefreut, wenn ich mich ausgiebig mit Dir beschäftigt habe.

 

Leider war es nicht immer so, denn hin und wieder hast Du unter schwerer Atemnot gelitten. 

Ich bin  Nachts zu Dir gekommen um zu sehen, ob Du schlafen kannst und ob es Dir besser geht.

 

Viele schlaflose Nächte lagen hinter mir, aber ich war immer für dich da.

 

 

Mitte diesen Jahres war es wieder einmal sehr extrem mit Deiner Atemnot, sodaß ich sofort mit dir zu Fritz gefahren bin, um dich untersuchen zu lassen. 

 

Dort musstest Du dann eine Woche bleiben, man stellte aber fest, dass du Ablagerungen in der Speiseröhre hast.

 

Als es Dir wieder besser ging, holte ich dich wieder nach Hause, ich habe mich so gefreut und du dich sicher auch.

 

Im Frühjahr ist mein kleiner Aussenbereich (Vorgarten) fast fertig gestellt worden, sodaß nun auch die Möglichkeit bestand, dich und die anderen mit nach draußen zu nehmen.

 

Jede Minute die ich Zeit hatte, habe ich Dich geschnappt und bin mit dir an die frische Luft gegangen.

Deine kleinen Äuglein haben geglänzt, es hat dir sichtlich gefallen.

 

Du bist auf der Terasse herum gelaufen,  du bist in die Miniobstbäume gekrabbelt und hast es dir so richtig gut gehen lassen.

 

 

 

 

 

 

Immer und immer wieder hattest Du zwischenzeitlich gesundheitliche Probleme, bis Du auf einmal  nicht mehr richtig fressen konntest.

 

Du warst viel Müde und eines Tages konntest Du nicht mal mehr Brei futtern.

 

Wie es kommen musste, war mein Tierarzt im Urlaub, ich habe überall um Hilfe gebeten bis Dr. Julia Brüggemann, die ich zum 2. Papageientag kennenlernen durfte mir von Dr. Kempf die Telefonnummer gegeben hat.

 

Ich bin noch am selben Tag mit dir liebe kleine Cora nach Augsburg gefahren, wo du Medikamentös behandelt wurdest. 

 

Leider verschlechterte sich der Zustand immer mehr, sodaß Hr. Kempf sofort beschlossen hat, dich zu operieren. 

 

 

An den Wochenenden nach deiner großen Operation, hat die liebe Julia,  von Hr. Kempf und von mir genannt "Tante Julia" dich liebevoll versorgt. 

 

Ich habe mich über jede Information sehr gefreut, denn du konntest wieder futtern. 

Eine Woche später durfte ich Dich wieder nach Hause holen, das war so schön.

 

Wir haben gleich wieder das schöne Wetter ausgenutzt und Du bist dann täglich draussen gewesen. 

Nach 14 Tagen solltest Du wieder zur Kontrolle nach Augsburg, wo alles soweit in Ordnung war. 

 

 

Rückschlag 

 

 

Leider hat sich Dein Zustand nach weiteren 3 Wochen wieder verschlechter und Du konntest danach wieder keine Körner mehr fressen.

 

Nach Rücksprache mit Hr. Kempf solltest Du noch eine Chance erhalten operiert zu werden in der Hoffnung, das Granulom entgültig zu entfernen.

 

Herr Kempf und ich waren uns vorher schon einig, dass wenn es nicht klappen sollte dieses operativ zu entfernen, Du dann für immer einschlafen wirst.

Du solltest nicht leiden, du solltest die schöne Zeit die wir zusammen hatten im Kopf behalten und deshalb, habe ich dir noch viele schöne Tage bereitet.

Ich habe Dich verwöhnt wo es nur ging, bin früh noch zeitiger aufgestanden habe Brei gemacht und Abends wenn ich heim kam haben wir erst einmal gespielt bis du müde warst. 

 

An den letzten Wochenenden gab es nochmals Deinen Lieblingssaft, natürlich frisch gepresst.

 

Mit den schönen Eindrücken vom Leben habe ich dich dann an Hr. Kempf übergeben der dich dann leider doch in den ewigen Schlaf legen musste.

 

Herr Kempf hat mir versichert, dass Du sanft eingeschlafen bist. 

 

Du hast es verdient zu schlafen, frei von schmerzen zu sein. Die letzten Monate hatten wir noch eine sehr schöne Zeit vorallem Du, wie du im Birnenbaum herum gekrabbelt bist und nicht mehr aus diesem raus wolltest. 

 

Kleine süße Cora, du warst etwas ganz besonderes und du wurdest von vielen Menschen geliebt vorallem von mir und von Julia (Dr. Julia Brüggemann) Wir hatten eine ganz enge Beziehung zu Dir, Julia die dich nach der OP liebevoll umsorgt hat und ich als du zu Hause warst.

 

Wir werden dich nie vergessen und alle die, die mit dir gekämpft haben.

 

Schlaf gut meine  kleine Cora