Der Papageien - Pflegeplatz

Ein   für Papageien mit Handicap  

 

Der Papageienpflegeplatz ist vom Veterinäramt

am 07.02.2018 erneut geprüft und anerkannt.

 

Kontakt:

Info@papageien-pflegeplatz.de

Kontakt@papageien-pflegeplatz.de 

 

 

 



Karin Poser

Trägerin des Bayerischen Tierschutzpreises


Ehrung 2019 Projekt blaue Schleife "Papageienzeit"

Papageientrainerin J. Koser


 
 
 
 
 
 
 
 

Besucherzahlen 


Stand 23.07.2017

 

Gerade ebend wurde klein Magdalena verpackt in einer schönen großen Box und jetzt geht es in Ihr neues zu Hause.

Magdalene ist freiwillig in die Box gekrabbelt, was eher ungewöhnlich ist. Ich habe Ihr eine große Hundebox geschenkt, da sind die meisten Tiere viel Entspannter als in einer Katzenbox.

 

Sie hat aber noch schnell ein wenig an der Frischen Luft gestanden, ... da entspannen sie meist nochmals so gut.

 

 

Stand 05.06.2017 Magdalena zieht am Sonntag in Ihr neues zu Hause, ich hoffe doch das Entgültige.

 

Magdalena Stand 02.07.2017 = vermittelt 

 

Magdalena

 

ZUSATZ vom 03.07.2017 

Magdalena frißt wenn Sie alleine ist nichts, sie wartet bis der Mensch wieder da ist.

 

Langsam muss Ihr solche Eigenart abgewöhnt werden, es wird sehr schwer werden. 

 

 

Magdalena wurde nach einem Jahr wieder zurück gegeben, weil Sie in Ihrem zu Hause geschrieen hat. Leider hat Sie nach der übergabe immer noch keine ordnungsgemäßen Papiere mitbekommen, was aber hier vor Ort kein Problem darstellt.

 

Magdalena zeigt  in der Pflegestelle keine annähernden auffälligkeiten zum Schreien auch wenn Sie mal alleine ist.

-- es gibt viele Gründe, warum ein Kakadu schreit ---

 

Magdalena lebte mit einem 2. Gelbhaubi zusammen, haben Sie sich nicht verstanden? 

Leider werde ich es nicht erfahren SCHADE, aber ich weiß, wie schwer es ist 2 Kakadus zusammen zu halten.

 

 

Achtung nochmals zur Information:

Papageien schreien Morgens kurz und natürlich wenn es Abend wird. Die kommunikation sind nun mal kreischen oder rufen.

 

 

Magdalena ist verspielt, kommt mit auserwählte Menschen sehr gut zurecht.

 

Magdalena ist gerupft, beide Füßchen fast kahl und das Bauchgefieder ist sehr zerstruppt und ein großer kahler Fleck ist auch vorhanden.

 

Sie hat in der Pflegestelle erst mal in Ruhe geschaut und nach einer Stunde hat sie schon sehr gut gefressen.

 

Alles was angeboten wurde von Kirsche bis Weintraube usw. hat sie weg geputzt. 

Zirbelnüsse wurden auch gleich besorgt sowie neues schönes Spielzeug. 

 

Magdalena hat sich mitlerweile schon einen neuen Halter ausgesucht, wo sie in 5 Wochen hin zieht, wenn alle Vorbereitungen für die Aussenanlage abgeschlossen sind.

 

Magdalena muss man einfach verstehen und sie hat es auch sofort verstanden, was man von Ihr möchte.

Magdalena versucht es ganz sicher einmal kurz die Aufmerksamkeit durch einen kleinen Schrei auf sich zu ziehen, reagiert keiner ist sie auch wieder ruhig.

Eine kleine Gelbhaubidame, die wirklich sehr brav ist und sich trainieren läßt. 

 

Ab 18 Uhr schlupft sie in Ihre Schlafvoliere und futtert schön, denn ausserhalb dieser bekommt sie nichts. 

Dann noch ein wenig mit dem vorhanden Spielzeug spielen, am Ast knabbern und dann schön schlafen.

 

2 Tage ist die kleine nun schon hier, aber sie hat sich bisher noch kein Federchen gerupft, ich hoffe das es auch so bleibt.

 

Leider hat Magdalena immer noch keine Papiere, ich werde Sie kommende Woche beantragen.

 

 

 

 

Diese kleine Kakadudame wird nur im Umkreis von Fürth oder Eslarn von jeweils 100 km vermittelt.

 

Margit PICHLMEIER

Emil Pichlmeier

 

Zu vermitteln wird ein kleines Gelbhaubenkakadumädchen, Magdalena 

 

Ich bin die Magdalena, ein mittlerer Gelbhaubenkakadu

und eine kleine Prinzessin.  

Ich werde am 17. 10.   34 Jahre. Seit über 30 Jahre wohne ich in Fürth, geboren wurde ich in Weiden und wurde dann zu einem Züchter ans Steinhudermeer als Hahn vermittelt. Es stellte sich aber nach 3 Jahren heraus, dass ich ein Mädchen bin.

Nachdem der Züchter aber einen Hahn gebraucht hätte durfte ich zu meiner neuen Familie nach Fürth, in der schon ein Schwarzohrpapagei dazugehörte.

 

Eigentlich bin ich pflegeleicht, kann aber auch eine Zicke sein! 

 

Meine tägliche Nahrung besteht aus einer Schütte Körner mit 3-4 Zirbelnüssen, frischem Wasser und Obst (besonders Apfel & Weintrauben) oder Salat.   Bin aber auch neugierig auf Unbekanntes. Wenn ich morgens meine Ration bekomme, kann es aber ohne weiteres bis zum Abend dauern bevor ich Nahrung zu mir nehme.

Am liebsten futtere ich wenn alle Essen.

 

Meine Ausscheidungen sind meistens fester Konsistenz, aber auch manchmal je nach Futter oder selbstgemachten Stress auch sehr schleimig oder wässerig. Also macht Euch keine Sorgen.

 

Manchmal mache ich mich auch ohne Grund mit lautem Kreischen bemerkbar. Bin aber dann nach einigen Minuten wieder friedlich.

Unterhaltung und Abwechslung liebe ich. Bin auch für Kraulen jederzeit bereit!

Mit Wippen und Mütze aufstellen zeige ich meine Vitalität und Unternehmenslustigkeit.

 

Spielen kann ich am besten mit meinen versch. Teilchen aus meinen Näpfen, die ich mir dann gekonnt in das Gefieder stecke. Meinen Schnabel wetze ich am liebsten an meinen Stangen bzw. meinem Beißholz.

 

Schläfrig werde ich meistens so gegen  20 Uhr. Wenn dann die Decke kommt, gebe ich in der Regel Ruhe bis morgens um 7 – 8 Uhr.

 

Bin gespannt was alles Neues auf mich zukommt und ob ich evtl. Freundschaft schließen kann.