Der Papageien - Pflegeplatz

Ein   für Papageien mit Handicap  

 

Der Papageienpflegeplatz ist vom Veterinäramt

am 07.02.2018 erneut geprüft und anerkannt.

 

Kontakt:

Info@papageien-pflegeplatz.de

Kontakt@papageien-pflegeplatz.de 

 

 

 



Karin Poser

Trägerin des Bayerischen Tierschutzpreises


Ehrung 2019 Projekt blaue Schleife "Papageienzeit"

Papageientrainerin J. Koser


 
 
 
 
 
 
 
 

Besucherzahlen 


Cora`s Geschichte und Entwicklung in der Pflegestelle

17.04.2016 Cora unterwegs

 

Ausserhalb der Voliere ist die Cora sehr neugierig und unternehmungslustig. Sie ist brav und sucht natürlich zu Ihren Artgenossen Kontakt. Leider ist die Mülleramazone sehr ängstlich, aber wir arbeiten daran.

 

 


Ein Rückschlag eine traurige Geschichte nimmt seinen Lauf 16.04.2016

Könnt Ihr Euch noch erinnern Coras Herkunft und was die kleine alles erlebt hat?

Hier noch einmal einen Rückblick 

 

Das Schicksal meint es nicht gut mit Ihr, dabei ist Sie ja schon des Lebens gestraft genug. 

 

Cora hatte wieder einen Anfall erlitten, sodaß ich dann die kleine in die Transportbox krabbeln ließ um mit Ihr zum Tierarzt zu fahren.

Cora sollte richtig von Kopf bis Fuß untersucht werden, denn so kann es ja nicht weiter gehen.

 

Ausserdem wollte ich wissen, wo sich genau das Implantat befindet, was sie in jungen Jahren eingesetzt bekommen hat.

Also, wenn man schon einen großen Test machen läßt. kann man das alles gleich verbinden.

 

Am 13.04. um 18 Uhr sind wir nun nach Nürnberg gefahren, leider war da keine Sprechstunde mehr, aber da unser Tierarzt für uns immer eine offene Tür hat, durften wir die kleine Cora die nach Luft gejapst hat, bringen. Die Erstversorgung zur Stabilisierung habe ich getroffen. 

Cora ist dann brav in die Transportbox gekrabbelt und wir konnten dann schnell nach Nürnberg fahren.

 

Angekommen, wurde Sie erst einmal in Ruhe gelassen, denn die Notfallmedikamente hatte Sie ja schon bekommen.

 

Die Atemnot war nach einigen Stunden dann auch  wieder vergessen, trotzdem sollte sie nun richtig untersucht werden.

 

Cora konnte dann am Donnerstag mit einem erschreckenden Befund entlassen werden. 

 

Cora hat in Jungen Jahren durch einen Flügelbruch ein Implantat bekommen, durch dieses Sie nicht Flugfähig war.

Unser Arzt meinte zu mir am Telefon, er habe es entfernt, weil es Ihr so gestört hat und sie sich stets an dieser Stelle gezupft hat. Es war keine Notwendigkeit gegeben, dieses für immer im Körperchen zu lassen.

 

Er hat es gezogen und siehe da, Ihr geht es sehr gut. Das Implantat hätte nach der Heilung entfernt werden können. Knapp 38 Jahre  hätte die Cora ohne dem Implantat schon leben können. Eine Versteifung die das Fliegen unterbunden hatte.

Nun ist es raus, sie erfreut sich nun das störende Implantat los geworden zu sein, es kann jetzt nur noch besser werden.

Wird die kleine Cora wieder fliegen können? 

 

Kann Sie nun so ausgepowert werden, dass Ihre Atemnot verringert wird?

Unser Arzt hat uns gebeten, die kleine nun auch wieder abzuholen, denn Sie hat bei Ihm kein Körnchen angerührt. 

Kaum war Sie wieder bei mir, hat sie richtig gefuttert. 

 

Das Implantat ist raus, nun heißt es abwarten. Fast Ihr ganzes Leben hätte die kleine fliegen können, wenn es entfernt worden wäre.

 

Nun beginnt für die kleine Dame ein neuer Lebensabschnitt,  ohne schmerzen. Ob Sie jetzt noch viele Anfälle bekommt, werden wir sehen. Zur Zeit macht Sie eine  Kur, das ziehen wir auch durch auch wenn es Ihr nicht paßt.

 

 

 

 

 

 

 

 


05.03.2016

 

Nun ist Cora schon fast ein Jahr bei mir und sie hat sich prächtig entwickelt.

Cora erfreut sich des Lebens, wird immer schön geduscht und bekommt Abewechslungsreiches Futter.

Sie liebt es angesprochen zu werden, sie liebt es einfach neues zu entdecken. 

Angefangen habe ich mit dem Clickertraining, damit sie auch schön beschäftigt und gefordert wird.

 

Die kleine Schönheit (mein Sonnenschein) heute, wie sie bei mir lebt und entdeckt.

 

Hin und wieder macht Ihr der ein oder andere Erstickungsanfall zu schaffen, aber wir haben alles im Griff.

 

Das wichtigste bei Ihr, das richtige Einstreu, ausgesuchtes Futter, viel frische Luft, Duschen, Abwechslung und nicht alleine im Vogelzimmer.

 

Was muss ich beachten:

 

  • das richtige Einstreu zu verwenden
  • ausgesuchtes Futter und abwechslungsreich
  • viel frische Luft
  • viel Duschen
  • viel Abwechslung 
  • Hygiene das A & O

 

25.12.2015

 

Cora hat sich sehr gut eingelebt, hin und wieder bekommt Sie zwar noch einen Aspergillose- Anfall, ist aber vom Äußerlichen eine sehr schöne Amazone geworden. Cora ist täglich ziemlich beschäftigt mit Fressen, Schauen, hin und wieder Meckern.

Hin und wieder landet Manolito eine Mülleramazone auf der Voliere, es ist einfach ein Abwechslungsreicher Tagesablauf.

Tagsüber scheint auch die Sonne schön in das Fenster, da sonnt sich die kleine Cora und brubbelt vor sich hin.

 

In der Woche ist es ziemlich langweilig, aber dafür ist das Programm am Wochenende desto spannender.

Cora hat innerhalb von 7 Monaten so ein schönes Fell bekommen, Sie ist einfach nur schön anzusehen.

 

Nun wieder Bilder von der kleinen Cora ---- 

 

 

 


Einen Monat später im Juni 2015 sah die kleine Cora schon viel besser aus. Leider hat die kleine Cora viele Erstickungsanfälle bekommen wobei ich gemerkt habe, wenn Sie struppig wird bekommt Sie auch einen Anfall.

 

Cora wird alle 2 Tage mit lauwarmen Wasser abgeduscht, damit das Fellchen langsam vom vielen Staub befreit wird.

 

Täglich viel Abwechslung, Schreddermaterial, Duschen, frische Luft sind an der Tagesordnung.

 

Eine Futterumstellung bei Ihr war  nötig, denn mit Aspergillose ist nicht zu spaßen.

Cora Ihr Speiseplan füllt sich mit Körnerfutter sowie Obst und Gemüse. Cora liebt Paprikaschoten, die sie täglich bekommt, dafür sind Nüsse TABU.

 

Was Sie auch nicht bekommt, sind Apfelsinen und Mandarinen. Wir haben das bei unseren Alten Coco (Graupapagei) festgestellt wenn er diese bekommt, hat er Atemnot. Also? man kann auch einen Ausgleich schaffen für solche Sorgenvögel.

 

 


Cora 42 Jahre 0,1

 

Cora ist am 8.05.2015 bei mir eingezogen. Cora gilt als bissig und als Schreier bekannt.

 

Als Cora bei mir eingezogen ist, sah sie richtig struppig aus. Cora wurde bevor Sie bei mir eingezogen ist, Tiermedizinisch untersucht.

Leider hat man zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewußt, dass Sie schwere Aspergillose hat.

 

Die Geschichte über Cora könnt Ihr hier lesen: - Cora Neu